22. Dezember 2009
Der heurige Klosterrundbrief "Lilien 17 (2009)" ist fertig und wird in diesen Tagen ausgeschickt. Auf seinem Titelbild zeigt er eine Priesterdarstellung aus der "Concordantiae Caritatis" des Ulrich von Lilienfeld.

400. Geburtstag
des Zisterzienser-Kardinals Giovanni Bona
Am 10. Oktober 2009 feierte der Liturgiker und Zisterzienser-Kardinal Giovanni Bona seinen 400. Geburtstag. Prior P. Pius Maurer hat sich in den letzten Monaten näher mit Giovanni Bona wissenschaftlich beschäftigt und einen Artikel über ihn zusammengestellt, der demnächst in der Ordenszeitschrift Analecta Cisterciensia 59 (2009) erscheinen wird. Eine Kurzfassung zu diesem Artikel befindet sich hier:
Giovanni Bona

Detail eines Gemäldes aus dem Zisterzienserstift Wilhering  
Morgendliche Feier zum Namenstag unseres Abtes
Anlässlich des Namenstages von Abt Matthäus am Montag, 21. September 2009, war eine morgendliche Festfeier im Stift angesagt. Sie begann um 6.15 Uhr mit dem Chorgebet, dem um 6.45 Uhr die Hl. Messe folgte.
Segnungen
Anschließend segnete Abt Matthäus die neu restaurierte Stiftspforte und den mit der Stiftspforte verbundenen Klosterladen, außerdem die erneuerte Küche und den erneuerten Gästespeisesaal. Die Festfeier, zu der etwa 50 Leute kamen, klang mit einem Frühstück im Pfarrsaal aus.
P. Prior Pius wies in einigen Worten auf die Bedeutung der Stiftspforte für die Gäste und Touristen in Lilienfeld hin. Die Stiftspforte dient immer wieder als Anlaufstelle zu sehr verschiedenen Anliegen und Fragen für Touristen und Gäste in Lilienfeld. Eine Gruppe von kompetenten Klosterführern aus Lilienfeld und Umgebung steht bereit, für die Besucher des Stiftes täglich zwei oder mehr Führungen anzubieten. Von diesem Führungsangebot wird, oft auch aufgrund der NÖ-Card, sehr häufig Gebrauch gemacht.
Klosterladen
Außerdem wies P. Prior Pius auf die Produkte des Klosterladens hin, der an die Pforte angeschlossen ist. Im Klosterladen des Stiftes gibt es einen 'Spitzbrand' (Dirndlbrand, Kräutergeist oder Zwetschkenbrand von der Fam. Prack), Lilienfelder Honig (von Herrn Ernst Freilinger), Lilienfelder Löwenzahnsirup, Marmelade, Gelée oder Saft (von Frau Gertraud Leichtfried bzw. Frau Theresia Herzog), Lilienfelder Stiftsweine (von den Lilienfelder Weingärten in Pfaffstätten bei Baden), christliche Bücher, christliche Statuen, andere Devotionalien, und vieles mehr zu kaufen.

15. September 2009
Eröffnung der Ausstellung
zyklus 4.0
"FERNE NÄHE"
KÜNSTLERISCHE NACHBARSCHAFTEN
ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS MITTELEUROPA

ÉVA BODNÁR H MÁRIA CHILF H MAGDA CSUTAK RO VADIM FISKIN RUS/SLO MARTINA GOLSER A RUDOLF LEITNER-GRÜNDBERG A JITKA HANSLOVÁ CZ RÓZA EL-HASSAN H LEOPOLD KOGLER A MARCIN MACIEJOWSKI PL KAMEN STOYANOV RUS/BG BERNHARD TRAGUT A

Abt Matthäus im Gespräch mit der ausstellenden Künstlerin Martina Golser.

Bereits zum vierten Mal präsentiert die Ausstellungsserie „Ferne Nähe – Kunst aus Mitteleuropa“ künstlerische Nachbarschaften mit Niederösterreich. Auch dieses Jahr vermittelt die Ausstellung einen neugierigen, offenen und vielschichtigen Einblick in Positionen der Gegenwartskunst.

Geöffnet vom 15. September bis 11. Oktober, im Stift Lilienfeld
Freitag, Samstag, Sonntag von 14h Uhr bis 17 Uhr.

mehr ...

 

10. September 2009
Einkleidung von Fr. Hadrian

Am Donnerstag, 10. September 2009, trat Herr Henry Roldan Chambi aus Bolivien in das Stift Lilienfeld ein. Bei der Feier der Einkleidung erhielt er den Ordensnamen Fr. Hadrian.

10. September 2009
Konventausflug
Am Nachmittag des 10. September 2009 unternahmen die Patres des Stiftes Lilienfeld ihren alljährlichen Konventausflug. Dieses Mal führte er sie in das Forstrevier Türnitz.

 
KLAUSUR
Zwei Tage lang (2. und 3. September 2009) gingen Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Weihbischof Dr. Anton Leichtfried und Generalvikar Mag. Eduard Gruber auf Klausur und zogen sich dazu in das Stift Lilienfeld zurück.
Hoher Besuch
An unserem Patroziniumsfest, dem 15. August, erhielten wir am Abend überraschend hohen Besuch: Der Apostolische Nuntius von Österreich, Erzbischof Dr. Peter Stephan Zurbriggen, und sein Sekretär feierten in Lilienfeld die Vesper mit. Anschließend führte Prior Dr. P. Pius Maurer die Gäste durch das Stift.

mini1

mini2

August 2009

Klosterwoche
für
Jungs

Das Stift Lilienfeld hat für die Tage vom 10. bis 15. August 2009 zu einer Klosterwoche für Jungs im Alter von 13 bis 17 Jahren eingeladen. Elf Ministranten haben dieser Einladung Folge geleistet und verbringen derzeit ihre Zeit im Stift. Ein abwechslungsreiches Programm mit Wandern, Gruppenspielen, Schwimmen, spannenden Führungen durch öffentliche und versteckte Räume des Stiftes, Erforschen des Dachbodens und der Kellergewölbe prägen die Woche, aber auch gemeinsames Beten, Teilnahme am Chorgebet, Mitfeier der Hl. Messe, Ministrieren und Lektorendienst. Außerdem gibt es einen Ausflug in die Stiftspfarren Obermeisling und Loiwein.
Runder Gegurtstag
Mit einem Konzert im Dormitorium des Stiftes Lilienfeld am 27. Juni 2009 feierte die Stiftsorganistin von Lilienfeld, Karen De Pastel, ihren runden Geburtstag. Auch bei der Sommerakademie Lilienfeld, deren Präsidentin Karen De Pastel ist, wurde mehrmals des runden Geburtstags von Karen De Pastel gedacht. Der Bürgermeister von Lilienfeld, Herbert Schrittwieser, überreichte ihr die vom Herrn Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung mit dem Titel "Professor". Der Diözesan-Kirchenmusiker Dr. Walter Graf übergab ihr bei einem Festgottesdienst am 5. Juli 2009 die vom Bischof unterfertigte Erhebung zur "Chordirektorin". Bischof DDr. Klaus Küng nahm außerdem am Abend des 5. Juli 2009 am Eröffnungskonzert der Sommerakademie Lilienfeld teil.

Berufungswallfahrt
Bei der Berufungswallfahrt am Nachmittag des 21. Juni 2009 feierte der Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke Österreichs, Dr. Leo Maasburg, die Hl. Messe und hielt die Festpredigt.
An der Berufungswallfahrt nahmen viele Mitchristen aus den Stiftspfarren und aus der Umgebung teil.

Altabt Petrus Steigenberger OCist

In den Abendstunden des 23. Juni 2009 starb in Graz Altabt Petrus Steigenberger OCist. Er ist 1933 in Lilienfeld geboren, trat 1956 in das Stift Lilienfeld ein, war von 1974 bis 1996 Pfarrer von Wilhelmsburg und von 1989 bis 1996 Dechant des Dekanates Lilienfeld. Von 1996 bis 2008 wirkte er als Abt des Stiftes Rein bei Graz. Am 22. Juni 2009 erlitt Altabt Petrus einen Schlaganfall, an dessen Folgen er schließlich starb.


cc2

Jahr der Priester

Papst Benedikt XVI. hat mit dem Herz-Jesu-Fest am 19. Juni 2009 das Jahr der Priester ausgerufen. Im Stift Lilienfeld wurde bei einer eucharistischen Anbetung am Nachmittag des Herz-Jesu-Festes die Eröffnung des Jahres der Priester bewusst mitvollzogen.

 

Abb.:Aus den Concordantiae Caritatis des Ulrich von Lilienfeld, p 231v


cc1

Die Edition der "Concordantiae Caritatis"

Eine besondere Nachricht erreichte in diesen Tagen das Stift Lilienfeld: eines seiner wertvollsten Bücher wird demnächst vollständig editiert. Die "Concordantiae Caritatis", die im 14. Jahrhundert unter der Aufsicht von Abt Ulrich von Lilienfeld hier verfasst worden ist, gilt als hervorragendes Zeugnis spätmittelalterlicher klösterlicher Kultur und Frömmigkeit. Herbert Douteil hat dieses Projekt einer Edition der "Concordantiae Caritatis" vor mehreren Jahren initiiert und mit Hilfe von weiteren Experten realisiert. Der Erscheinungstermin dieser Edition wurde mit November 2009 festgelegt.
Concordantiae Caritatis: http://www.herbertdouteil.de/concordantiae_caritas.pdf


ln

Lange Nacht der Kirchen

Zur "Langen Nacht der Kirche" am 5. Juni 2009 gab es in der Stiftsbasilika Lilienfeld um 22 Uhr ein Konzert mit Orgel und Trompeten. Danach wurden Interessierte durch das nächtliche Stift geführt, manche gingen sogar auf den Kirchtum mit.


Seminaristen-Treffen
Drei Tage hielten die knapp über 100 Priesteramtskandidaten der österreichischen Seminare ein gemeinsames Treffen ab. Einen Nachmittag davon, nämlich am 23. Mai 2009, verbrachten sie in Lilienfeld. Nach ihrer Ankunft im Stift wurden sie zunächst von Abt Matthäus in der Basilika begrüßt. Anschließend gab es Führungen durch die Stiftsräumlichkeiten. Der feierlichen Vesper um 18 Uhr folgte ein gemütliches Buffet im Cellarium.

800-Jahre Gründungsurkunde des Stiftes Lilienfeld
Am Ostermontag, 13. April 2009, feierte die Pfarre Radlbrunn mit einem besonderen Festakt das 800-Jahr-Jubiläum der Gründungsurkunde des Stiftes Lilienfeld. Herzog Leopold VI. hatte am 13. April 1209 in einer Urkunde die Besitzungen des Stiftes Lilienfeld festgelegt. Darin wird auch erstmals Radlbrunn in Beziehung mit dem Stift Lilienfeld erwähnt, eine Beziehung, die dann nie mehr abreißen sollte. Auch der prominenteste Bürger der Pfarre Radlbrunn, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, und viele weitere Ehrengäste nahmen am Festakt teil, der im Brandlhof von Radlbrunn seinen gemütlichen Ausklang fand.
Das Stift Lilienfeld selbst beging sein 800-Jahr-Jubiläum im Jahre 2002.


Der Oberforstmeister des Stiftes Lilienfeld, DI Franz Scheibenreif, feierte am Montag, 9. März 2009, mit einigen Lilienfelder Patres und mit seinem engsten Mitarbeiter-Kreis seinen 60. Geburtstag. OFM Scheibenreif ist große Verantwortung über den umfangreichen Waldbesitz und die Jagdreviere des Stiftes, aber auch über den Bereich Liegenschaftsverwaltung des Stiftes anvertraut. Dem Abt und dem Konventkapitel ist er dabei rechenschaftspflichtig.


BEICHTGELEGENHEIT
in der Stiftsbasilika

Die Priester des Dekanates Lilienfeld und das Stift Lilienfeld haben kürzlich vereinbart, in Zukunft folgendes Angebot den Menschen dieser Region zu geben:
Jeden ersten Samstag im Monat steht von 9 bis mindestens 10 Uhr im Beichtstuhl der Stiftsbasilika Lilienfeld ein Priester für Beichte oder Aussprache zur Verfügung.
Beichtpriester ist jedes Mal ein anderer.
Der Beichtpriester ist bekanntlich zu höchster Verschwiegenheit verpflichtet. Die Beichte ist selbstverständlich gratis.